Unsere Hotline
02403 – 76 12 08

Biliopankreatische Diversion mit Duodenal-Switch

Hierbei handelt es sich um eine Abwandlung der Biliopankreatischen Diversion (BPD), bei der ein Magenschlauch gebildet wird, so dass der Magenausgangsmuskel (Magenpförtner) erhalten bleibt. Dieser reguliert den Transport der Nahrung vom Magen in den Dünndarm.

Mit der Erhaltung des Magenpförtners wird somit ein schneller Einstrom von Zucker in den Dünndarm (sogenanntes Dumping) vermieden. Dumping äußert sich in Symptomen wie Schweißausbrüchen, Schwächegefühl, Schwindel, Übelkeit, Erbrechen und Durchfall.
Der erste Abschnitt des Dünndarms, der Zwölffngerdarm, wird geteilt. Danach wird die untere Dünndarmschlinge mit dem Zwölffngerdarm verbunden, die den  Nahrung transportierenden Dünndarmschenkel” bildet.

Die für die Verdauung wichtigen Bauchspeicheldrüsen- und Gallensäfte werden in den letzten Teil des Dünndarms, kurz vor Eintritt in den Dickdarm umgeleitet (sogenannter ca. 50 bis 100 cm langer gemeinsamer Dünndarmschenkel).
Biliopankreatische Diversion mit Duodenal-Switch
Biliopankreatische Diversion mit Duodenal-Switch
  1. Speiseröhre (Ösophagus)
  2. Magenschlauch
  3. Nahrung transportierender Dünndarmschenkel
  4. Gallengang
  5. Biliopankreatischer Dünndarmschenkel
  6. Gemeinsamer Dünndarmschenkel
Vorteile:
  • Größter Gewichtsverlust von allen Adipositas-Operationen
  • Sie können größere Mahlzeiten als bei anderen Verfahren zu sich nehmen
Nachteile:
  • Sehr hohes Risiko von Mangelernährung und Vitaminmangel
  • Eine lebenslange Vitaminergänzung ist notwendig
  • Die Operation selber ist sehr komplex und hat auch höhere Risiken
  • Eine lebenslange strenge Überwachung wegen Eiweißmangel, Blutarmut und Knochenerkrankungen ist nötig.

Adipositas Klinik

Das Adipositaszentrum Eschweiler ist seit Jahren auf die chirurgische Behandlung von Adipositaspatienten spezialisiert.

Klinik Informationen

Die Operation

Alle adipositas-chirurgischen Operationen werden in minimalinvasiver Technik durchgeführt.

Informationen zur Operation

Adipositaszentrum Eschweiler
St.-Antonius-Hospital
Dechant-Deckers-Str. 8
52249 Eschweiler
Telefon: 02403 76–1208
Telefax: 02403 76–1249
E-Mail: adipositaszentrum@sah-eschweiler.de
Homepage: www.adipositas-ratgeber.de